Menü

Dass Salat beim Grillen das frühzeitige Highlight ist, kennt jeder. Das muss natürlich nicht sein – schließlich kannst du ganz einfach leckeres Brot auf den Tisch zaubern, dass die Gäste dir aus den Händen reißen, bevor das Fleisch auf dem Tisch steht.   

Dieses Grillbrot ist die ideale Beilage für deine Grillparty. Wenn du die Fladen genau so groß formst wie ein Steak und es ebenso aufschneidest, wirst du schnell merken, dass es genauso beliebt ist, wie das beste Stück Fleisch, dass auf dem Teller liegt.  

Super Fingerfood als Snack vor dem Fleischgang 

Der Teig benötigt etwas Zeit, bis er fertig ist. Wer aber beispielsweise sein Fleisch über Nacht mariniert, kann auch direkt danach den Teig ansetzen und ihn einfach im Kühlschrank ruhen lassen. Die Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall, schließlich kommt der Teig dadurch mit weniger Hefe aus und ist deutlich bekömmlicher, als Teig mit viel Hefe – und geschmacklich ist er sowieso besser. Als Fingerfood auf jeden Fall unschlagbar.

Zutaten: Alles was du für fünf Grillbrote brauchst

500 Gramm Weizenmehl - idealerweise Tipo 00  
300 ml  Wasser 
2 Gramm Trockenhefe
13 Gramm Meersalz
Prise Meersalzflocken
  1. Die Trockenhefe in etwas Wasser auflösen und ein paar Minuten stehen lassen.
  2. Das Weizenmehl mit dem Hefe-Wasser-Gemisch vermengen und ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine kneten.
  3. Das Meersalz hinzufügen und so lange weiter kneten, bis der Teig das Salz komplett aufgenommen hat.
  4. Den Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. 
  5. Danach den Teig in der Schüssel in den Kühlschrank stellen und dort mindestens einen Tag gehen lassen.
  6. Circa eine Stunde bevor das Brot gebacken wird, den Teig aus dem Kühlschrank holen. 
  7. Den Grill vorheizen, man kann das Brot aber auch in einer Pfanne oder im Backofen backen. 
  8. Mit der Hand fünf Teiglinge formen, die circa zwei bis drei Zentimeter dick sind.
  9. Das Grillbrot grillen und es nach einigen Minuten drehen. Ob es fertig ist, findest du über den Klopftest heraus: Einfach in der Mitte auf das Brot klopfen. Klingt es hohl, ist es fertig. Ansonsten einfach weiter grillen. 
  10. Am besten warm genießen.  

 

 Nährwerte pro Portion


300 1 g 12g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare

Schon gebacken?

Focaccia mit Lamm und Ziegenkäse

Genauso einfach wie die italienische Küche ist, genauso vielseitig ist sie auch. Aus Mehl, Wasser und etwas Hefe wird eine leckere Pizza, eine Pinsa oder eine Focaccia. Letztere stand dieses Mal auf der Speisekarte, genauso wie Lamm und Ziegenkäse. Hier lest...

Megruli Khachapuri: Die Pizza aus Georgi…

Fladenbrot wird in der ganzen Welt gebacken und mit irgendeiner Füllung leckerer gemacht. Auch Georgien hat ein bekanntes Gericht: Khachapuri. Das ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Käsebrot. Aber natürlich ein sehr leckeres Käsebrot. 

Loch im Brötchen: Womit soll ich's stopf…

Neulich beim Frühstück: Nachdem das Brotmesser den Laugenknoten im Stile eines Alexander der Große geteilt hat, bot sich ein Blick in den Abgrund. Genauer gesagt in den Teig-Abgrund. Denn dort wo sich normalerweise eine saftige, vollmundige Krume erstreckt, prangte einfach nur ein...

Vollkorn-Dinkel-Pizza mit Salami und Pro…

Dinkelmehl ist das "Getreide der Dichter und Denker" weil es anscheinend die Konzentration verbessert. Daher habe ich mir selbst die Aufgabe gestellt: Ich muss eine Denker-Pizza backen und mich an eine Vollkorn-Dinkel-Variante heranwagen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.