• Keywords: Rosmarinöl selber machen, Rosmarinöl machen, Rosmarinöl mit Rapsöl
Deluxe Rosmarinöl selber machen: So geht’s

Rosmarin ist ein beliebtes Gewürz der mediterranen Küche. Konserviert man das Kraut als Rosmarinöl, kann man es vielseitig verwenden: Es peppt Fleisch, Gemüse oder Pizza auf. Mit diesem Rezept bekommst du ein knallgrünes Öl hin, das unfassbar intensiv schmeckt.

Rosmarin: Eine Liebe, die erst gedeihen musste

Ich habe eine große Schwäche für Rosmarin. Ob Fleisch, Gemüse oder auf eine Pizza – ich versuche so oft wie möglich das Gewürz unterzubekommen. Es gibt eine Bäckerei in München, die Rosmarin-Brötchen anbietet, für dich ich kilometerweit laufe. Kurzum: Es ist eine große Liebe entstanden – die sich aber zugegebenermaßen erst entwickeln musste.

Noch vor wenigen Jahren mochte ich Rosmarin überhaupt nicht. Da ich aber das Gefühl hatte, dass mir etwas entgeht, wenn ich das Gewürze meide, habe ich es mir gewissermaßen antrainiert. Wie das geht? So oft wie möglich Rosmarin konsumieren. In der Küche verwenden, wenn es passt, an jedem Rosmarin-Zweig riechen, den man finden kann. Irgendwann hatten sich meine Geschmacksknospen nicht nur an den Duft von Rosmarin gewöhnt, sondern ein regelrechtes Verlangen danach entwickelt. Eine große Leidenschaft ist entstanden.

Da ist es nur logisch, dass ich Rosmarin in Öl konserviere, damit man es problemlos auf Pizza tropfen oder in eine Tomatensoße geben kann. Da ich bereits mit Basilikumöl hervorragende Erfahrungen gemacht habe, habe ich dasselbe auch für Rosmarin gemacht.

Rosmarinöl selbst herstellen: Viel Aufwand, der sich aber lohnt

Zugegeben: Der Aufwand ist relativ hoch, man benötigt einige Utensilien, etwas Zeit und viele Schritte. Aber versprochen: Es lohnt sich. Denn man bekommt ein knallgrünes Rosmarinöl, das so intensiv schmeckt, als würde man in einem ganzen Busch aus Rosmarin liegen. Das Öl ist nicht zu vergleichen mit meinem Versuch, einfach nur einen Rosmarin-Zweig in Öl einzulegen und zu warten, bis sich das Aroma entfaltet.

 

Zutaten: Alles was du für 500 ml Rosmarin brauchst

500 ml Rapsöl  
150 Gramm frische Rosmarinzweige
2 EL Salz
  kaltes Wasser
  Eiswürfel
 

 

Zudem benötigst du folgende Küchenutensilien

Großer Kochtopf
Mixer
Sieb
Küchenrolle
Schneebesen
Große Schüssel
Kleine Schüssel

Rosmarinöl herstellen: So geht's

  1. Zupfe die Rosmarinblätter von dem Zweig ab. Achte hier aber darauf, dass du weder braune Blätter noch Reste von den Zweigen aufhebst. 
  2. Dann musst du den Rosmarin blanchieren. Koche dazu Wasser mit dem Salz in einem großen Topf auf und stelle eine große Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfel parat.
  3. Koche den Rosmarin für 20 Sekunden und kühle ihn so schnell wie möglich in dem kalten Wasserbad ab.
  4. Hol den Rosmarin aus dem Wasser, drücke das Wasser heraus und lass ihn auf einer Küchenrolle trocknen.
  5. Fülle den Rosmarin und das Öl in einen Mixer und lass ihn auf hoher Stufe laufen. Es sollten keine Zweige mehr sichtbar sein.
  6. Auch diese Masse musst du nun kochen und sofort runterkühlen. Gieße dazu das Öl in einen Kochtopf und bringe die Masse zum Kochen und rühre dabei mit einem Schneebesen um.
  7. Sobald das Öl kocht, gieße es in eine kleine Schüssel und stelle diese so schnell wie möglich in die große Schüssel mit dem Eiswasser. Rühre dabei wieder mit dem Schneebesen um, dann kühlt die Masse schneller runter.
  8. Jetzt kommt das Rosmarinöl für zwei Tage in den Kühlschrank.
  9. Lass das Rosmarinöl erst durch einen groben Filter, dann durch einen feinen Filter laufen. Du kannst dazu auch einfach ein Küchenkrepp in deinen Filter legen.
  10. Heraus kommt ein quietschgrünes, geschmacksintensives Rosmarinöl.

 Rosmarin kurz kochen.

Basilikumöl kochen

Danach im kalten Wasserbad blanchieren.

basilikum fertig salamico

Öl in den Mixer geben.

 Rosmarin in den Mixer dazu geben..

 Alles auf hoher Stufe pürieren.

 Rosmarinöl in einem Topf aufkochen.

 Nach dem Kochen im Wasserbad blanchieren. Jetzt alles zwei Tage im Kühlschrank lagern, filtern, fertig. 

"

1000 Buchstaben übrig


Nadine
Rosmarinöl
Das Rezept klingt hervorragend. Ich würde es gerne ausprobieren. Zwei Fragen hätte ich aber noch: Muss man beim ersten mal aufkochen erst warten, bis es wieder kocht oder nimmt man die Blätter nach 20 Sek im Wasser direkt wieder raus?
Und sind die 150 g Rosmarin mit Zweigen gewogen oder schon fertig abgezupft?
Vielen Dank!!

Dominik
Hey Nadine,

Du kannst die Nadeln nach den 20 Sekunden rausnehmen und musst nicht extra warten, bis es wieder kocht.

Die 150 Gramm waren mit den Zweigen, die ich dann eben weg gelegt habe. Aber gute Frage 😀. Danke dafür, werde ich beizeiten mit in den Text einbauen.

Bin gespannt, wie die das Öl gefällt.

Liebe Grüße!

Nadine
Super, vielen Dank! Ich werde berichten. (-:
Conny Hesse
Rosmarinöl
Hallo Dominik, wie lange ist das Öl haltbar. LG Conny
Dominik
Hi Conny,

bei mir hält das Öl jetzt vier Monate – ich habe es immer im Kühlschrank gelagert. Mein Gefühl ist jedoch, dass die Farbe etwas weniger intensiv ist und der Geschmack etwas nachlässt. Es ist aber immer noch intensiv und lecker.

Schon gebacken?

Herbstliche Vielfalt: Kürbis-Chutney mit…

Dieses Kürbis-Chutney peppt nicht nur Pizzen auf, sondern ist ein super Dip für Finger-Food, eine Beilage zu Fleischgerichten und pappt den Frühstückstisch auf, weil es gut zu Waffeln oder Pancakes passt.

Pinsa Romana Schinken Kartoffel

Diese Pinsa besticht durch ihre Einfachheit. Der Belag benötigt keine langen Vorarbeit, die Zutaten sollte jeder zu Hause haben oder zumindest problemlos im Supermarkt bekommen. Dennoch hat diese Pinsa eine kleine Überraschung parat. Nämlich Kartoffeln.

Pinsa Romana mit Feigen und Gorgonzola

Warum ich so sehr auf Pinsa Romana abfahre? Weil der Fladen sehr vielseitig ist und man viele Sachen darauf packen kann, die auf eine normale Pizza nicht passen. Feige und Gorgonzola ist so eine Kombination. 

Sauerteigbrot mit Emmervollkornmehl: Gan…

Da der Mensch ja nicht nur alleine von Pizza leben kann, muss ich zwischendurch auch mal ein Brot backen. Und was bietet sich mehr an, als mit selteneren Mehlen zu experimentieren? Daher kam dieses Mal Emmervollkornmehl in einem Sauerteigbrot zum...

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico