Rolex: Leckerer Wrap aus Uganda

Ich liebe Wraps. Sie sind schnell zubereitet und vielseitig. Dieses Rezept stammt aus Uganda, hört auf den Namen Rolex und ist ein leckeres aber schnelles Essen.

Rolex ist in Uganda typisches Streetfood, das man an jeder Strassenecke bekommt. Es ist günstig, sättigt und ist wirklich lecker. Warum Rolex? Das stammt von „rolled eggs“ – denn wenn du richtig nuschelst, kommst du schnell zu Rolex.

Das Rezept ist denkbar einfach. Man nehme: Einen dünn ausgerollten Fladen, packt ein Rührei darauf, garniert das alles mit Tomatensoße, Merquez – das sind afrikanische Würste aus Lamm und Rind –, Hühnchen oder Salami und etwas Rucola. Am Ende wickelt man alles zusammen und fertig ist ein leckerer Wrap.

Prinzipiell könnt ihr alles reinpacken, was ihr so gerne auf eurem Gaumen tanzen lässt. Lediglich das Rührei und der Fladen sind gesetzt und bilden die Basis.

Da ich Merquez liebe und die kleinen Würstchen aus der maghrebinischen Küche stammen, passen sie hervorragend in die Rolex – zumindest sind beide Sachen schon mal in Afrika zu Hause.

Wer keine dieser Lammwürste beim Metzger bekommt, kann auch gerne auf klein geschnittenes Hühnchenfleisch zurückgreifen, es geht aber auch Schwein, Rind oder ein rein vegetarischer Belag. Erlaubt ist, was man gut wickeln und als Wrap essen kann.

Zutaten für 2 Rolex

120 Gramm Weizenmehl 550
217 ml Wasser
6 Gramm Salz
4 Eier
10 Gramm Rucola
2 Merquez
1 Zwiebel
1 Tomate
1 Rote Paprika
1 Karotte
  Koriander
 

 

  1. Wasser, Mehl und Salz verrühren und solange kneten, bis ein homogener Teig entsteht.
  2. Den Teig in einen verschließbaren Behälter geben und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. ———— Wartezeit 30 Minuten ————
  4. Den Rucola waschen und trocknen lassen.
  5. Die Merquez in der Pfanne scharf anbraten, dann die Temperatur reduzieren und gut durchbraten.
  6. Auf einem Küchenkrepp abkühlen lassen und danach in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  7. Zwiebel, Tomate, Paprika und Karotte in kleine Würfel schneiden und alles in eine Schüssel geben.
  8. Die Eier in eine Tasse geben und zu Rührei verrühren.
  9. Das Ei mit dem Gemüse vermengen und salzen.
  10. Jetzt den Teig in zwei Kugeln teilen und mit etwas Mehl zu einem dünnen Fladen ausrollen.
  11. Die Fladen in der Pfanne von beiden Seiten backen, bis sie goldbraun sind.
  12. Beide Fladen auf einem Gitter (etwa der Auszug des Backofens) abkühlen lassen.
  13. Die Hälfte des Eis wie ein Omelett mit etwas Fett in der Pfanne braten und auf den Fladen legen.
  14. Das Gleiche mit der anderen Hälfte des Rührei machen.
  15. Fleisch und Rucola auf dem Fladen verteilen.
  16. Alles bei Bedarf mit Pfeffer würzen, mit Kräutern garnieren und zusammenrollen – dabei ein Ende verschließen.
  17. Traditionell wird Rolex in Zeitungspapier eingewickelt und aus der Hand gegessen.

rolex gemuese salamico 

Erst mal Gemüse schnibbeln.

rolex merguez Salamico

Die Merquez anbraten und in kleine Stücke schneiden.

rolex Teigkugel Salamico

Den Teig zu einer Kugel formen.

rolex ausgerollt salamico

Den Teig dann circa zwei Millimeter dünn ausrollen.

rolex rucola Salamico

Gemüse und Ei vermengen und das Rührei zubereiten und auf den Fladen legen. Darauf kommt dann der Rucola.

Anzeige

Burnhard - Pizzaofen Nero

rolex belegt salamico

Merquez und Tomaten darauf packen.

rolex fertig Salamico

Den Wrap einwickeln und am besten stilecht mit einem Zeitungspapier umwickeln. 

 

Brennwerte pro Portion


593 27g 40g
Kalorien   Fett   Eiweiß

"

1000 Buchstaben übrig


Schon gebacken?

Badische Neujahrsbrezel: Luftig und leck…

Wenn das alte Jahr zu Ende geht und das Neue anklopft, zelebrieren wir unsere Rituale. Für viele ist es Raclette essen, für manche Raketen abfeuern – für mich ist es die luftige Neujahrbrezel, die mich ins neue Jahr begleitet.

Pizza Scamorza mit Trüffel-Salsiccia

Pizza Scamorza mit Trüffel-Salsiccia

Ich steh auf Trüffel auf der Pizza. Da ich nicht immer eine dieser schwarzen Knollen parat habe, greife ich gerne auf Wurst mit Trüffel zurück, in dem Fall ist es eine Salsiccia, der ich noch würzig-rauchigen Scamorza zur Seite stelle...

Griechisches Pita-Brot nach Originalreze…

Souvlaki, Bifteki und jede Menge leckere Mezedes wie gefüllte Oliven oder Tintenfisch – wir hatten spontan Lust auf griechisches Essen. Und was gehört sonst noch zu dieser mediterranen Küche? Natürlich frisch gebackenes Pita-Brot, mit dem man die leckeren Oliven- und...

Sfincione Palermitano: Rezept von Claudi…

Sfincione ist ein Klassiker aus Palermo, der dort gerne zur Weihnachtszeit gegessen wird, aber natürlich das ganz Jahr über schmeckt. Der Instagrammer Claudio Lo Bello verrät uns sein Rezept der Sfincione Palermitano.

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico