Pistazien-Pesto selber machen: Die leckere Alternative zu Pesto alla Genovese

Pistazien-Pesto kann man kaufen, oder einfach selbst machen. Egal, wie man an die grüne Soße kommt: Sie ist unfassbar lecker und eine schöne Alternative zur bekannten Pesto alla Genovese.

Mir geht es so: auch wenn ich den Klassiker Pesto alla Genovese mit Basilikum und Pinienkerne natürlich mag, finde ich Pistazien-Pesto noch einmal eine Ecke leckerer. Sei es auf der Pasta oder auf einer Pizza mit Mortadella – Pistazien-Pesto peppt alles auf.

Die Zubereitung ist einfach, sofern man die Pistazien nicht noch selbst schälen muss. Pistazien, Rapsöl (es geht auch Olivenöl, das ist aber geschmacksintensiv und konkurriert mit den Pistazien), Parmesan und eine Handvoll Rucola in den Mixer werfen, Salz dazu – fertig. Traditionsbewusste schwören übrigens darauf, alles mit einem Mörser klein zu stampfen, da sich so das Aroma besser entfalten kann. Wer er ausprobieren möchte, sollte das unbedingt mal tun.

Die Haltbarkeit ist auch nicht anders als bei anderen Varianten. Verschlossen im Glas und versiegelt mit einer extra Ölschicht, hält Pesto mehrere Tage bis Wochen.

Pistazien-Pesto: Rucola statt Basilikum, Rapsöl statt Olivenöl

Da ich den Geschmack der Pistazien nicht überlagern will, verwende ich ein neutrales Rapsöl. Im Gegensatz zu Pesto alle Genovese kommt bei mir Rucola rein. Daher ist dieser Pesto ideal, wenn man mal wieder eine Packung Rucola gekauft hat, aber nur wenige Blätter davon benötigt – was vorkommt, wenn man Pizza mit Rucola macht. So gibt es bei mir dann immer noch eine Pizza mit Pistazien-Pesto. Meine Gäste reißen sie mir in der Regel aus der Hand, noch bevor sie es auf den Tisch schafft.

Pistazien-Pesto ist genauso vielseitig wie andere Varianten: Man kann sie zu Pasta, Pizza oder Bruschetta essen.

Das benötigt man für Pistazien-Pesto:

200 Gramm Pistazien (geschält)
40 Gramm Parmesan
90 ml Rapsöl
eine Hand voll Rucola
1 Prise Salz
 

  

  1. Den Rucola waschen und auf einem Küchenkrepp abtrocknen lassen.
  2. Die Pistazien entweder schälen oder am besten gleich auf geschälte zurückgreifen.
  3. Parmesan und Rucola mit den Pistazien und dem Rapsöl in den Mixer geben und pürieren oder im Mörser klein drücken.
  4. Je nach Konsistenz noch etwas Wasser oder mehr Rapsöl hinzugeben.
  5. Mit etwas Salz würzen.
  6. Fertig. Entweder gleich servieren oder in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

"pistazienpesto zutaten Salamico

Pistazien, Rucola, Parmesa und Rapsöl – alles was man für Pistazienpesto braucht. 

pistazienpesto mixer SalamicoAlles in den Mixer packen und pürieren. 

pistazienpesto fertig SalamicoFertig!

1000 Buchstaben übrig


Reinhard
Pistazien-Pesto
Ich habe es ausprobiert und kann die Begeisterung nicht vollumpfänglich teilen.
Aber mein Geschmack kann natürlich nicht der Maßstab sein.
Die Zubereitung an sich ist denkbar einfach. Und die Idee dahinter, die Reste zu verwerten, ist großartig und nachhaltig. Und wer Rucola mag, sollte es probieren.

Schon gebacken?

Grundrezept: Pizzateig für Gourmets (in …

Ein Pizzateig benötigt Zeit. Viel Zeit. Richtig gut ist er eigentlich erst, wenn er 48 Stunden ziehen kann. Durch die lange Wartezeit wird er deutlich bekömmlicher und vor allem eins: Viel leckerer! Das Schöne: Einen richtigen guten Pizza-Teig zu machen ist...

Pizza mit karamellisierten Zwiebeln und …

pizza karamellisierte Zwiebeln

Pizza mit karamellisierten Zwiebeln mag auf den ersten Moment verrückt klingen, die Kombination schmeckt aber hervorragend. Beim Essen kommt vermutlich schnell die Frage auf, warum man sie nicht immer auf einer Pizza verwendet. 

Quietschgrünes Basilikumöl selber machen…

Ein Schuss gutes Öl nach dem Backen auf die Pizza geträufelt, verleiht jedem Fladen eine zusätzliche geschmackliche Note. Wenn es sich dabei auch noch um selbstgemachtes Basilikumöl handelt, kommt noch eine Portion Frische auf den Belag, den du nicht so...

Focaccia mit Lamm und Ziegenkäse

Genauso einfach wie die italienische Küche ist, genauso vielseitig ist sie auch. Aus Mehl, Wasser und etwas Hefe wird eine leckere Pizza, eine Pinsa oder eine Focaccia. Letztere stand dieses Mal auf der Speisekarte, genauso wie Lamm und Ziegenkäse. Hier lest...

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico