Coca Mallorquina: Die spanische Pizza

Diese spanische Pizza ist vegan, lecker und einfach in der Zubereitung. Die Coca Mallorquina gelingt immer und ist genauso unvergesslich wie ein Sonnenuntergang auf Mallorca.

Was zeichnet die mallorquinische Pizza aus?

Im Gegensatz zum italienischen Pendant ziert die mallorquinische Pizza keine Käseschicht. Eine Gemüse-Mischung namens Trempó schmückt den Teig. Dieser heißt wiederum Coca.

Was ist Coca?

Wegen des etwas eigentümlichen Titels muss ich hier einige Begriffe klären: Eine Coca ist ein Teig aus Öl oder Schmalz der eine runde oder ovale Form hat und dem unterschiedliche Zutaten hinzugefügt werden. Es gibt Hunderte von Rezepten für die Zubereitung von süßen und herzhaften Fladen, die überall in den katalanischen Gebieten zu finden sind: auf den Balearen, in Katalonien und in Valencia.

Unterschiede beim Teig

Im Internet findet man Rezepte mit Öl und Bier oder eben Schmalz – in dem Fall ist der Teig natürlich nicht vegan. Ich setze hier aber voll auf Öl und Wasser, da ich nicht immer Schmalz im Hause habe und zudem wegen der Kinder auf Alkohol verzichten möchte. Weniger wegen der Angst des Restalkohols, sondern einfach nur aus Prinzip.

Was ist Trempó?

Trempó, ebenfalls ein katalanischer Begriff, ist ein typisch mallorquinischer Salat, der aus einer Mischung aus Zwiebeln, weißer Paprika und Tomaten besteht. Alles wird fein gehackt und mit Öl und Salz gewürzt. Übrigens: Trempar bedeutet auf Katalanisch "Anziehen".

Dieses Rezept ist auf Mallorca so beliebt, dass praktisch alle Bäckereien und Konditoreien Coca de Trempó zubereiten. Wer wirklich eine vegane Pizza will, sollte aber vor Ort fragen, ob der Teig mit Schmalz oder Öl zubereitet wurde.

Wer auf seine Figur achtet, sollte wissen: Anders als bei einer italienischen Pizza steckt bei der Coca Mallorquina das Fett im Teig. Beim Bearbeiten kann es helfen, wenn man Küchenkrepp parat hat, um Hände und Arbeitsfläche zu trocknen.

Der passende Wein für die Coca Mallorquina

Die perfekte Begleitung für eine Coca Mallorquina? Ein spanischer Wein liegt da natürlich nahe. Doch bei der großen Auswahl fällt die Entscheidung oft schwer. Deshalb habe ich den Weinexperten Sascha Brandenburg vom Weinmagazin todovino.de um Rat gebeten. Sein Tipp: Ein PetNat (kurz für Pétillant Naturel) von der Insel Mallorca. Die frische und fruchtige Note dieses Weins harmoniert perfekt mit den vielfältigen Aromen der Coca Mallorquina und hebt sie gekonnt hervor.

Für den Teig:

300 Gramm Weizenmehl
110 ml Wasser
40 ml Olivenöl
40 ml Sonnenblumenöl
1 Gramm Trockenhefe
10 Gramm Salz
 

 

  1. Die Hefe in dem warmen Wasser auflösen.
  2. Das Mehl und das Salz in eine große Schüssel geben.
  3. Das Wasser mit der Hefe und den beiden Ölsorten hinzufügen. Mischen, bis sich alle Zutaten verbunden haben und einen Teig bilden.
  4. Den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abgedeckt 30 bis 60 Minuten ruhen lassen.

Coca Mallorquina fertig stellen

Anzeige

Burnhard - Pizzaofen Nero

100 Gramm weiße oder gelbe Paprika
100 Gramm rote Paprika
100 Gramm Zwiebeln
2 Tomaten
30 ml Olivenöl
1 TL Pfeffer
1 EL Paprikapulver, süß

  1. Für den Trempó Paprika und Tomaten waschen und die Zwiebel schälen.
  2. Gemüse in kleine Quadrate schneiden, etwa einen halben Zentimeter groß.
  3. Mit etwas Salz, Paprikapulver, Pfeffer und Öl würzen.
  4. Alles beiseite stellen.
  5. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen.  
  6. Das Backblech mit etwas Öl einfetten, wer möchte, kann auch ein Backblech nehmen, muss den Teig dann aber auf einer Arbeitsfläche ausrollen. 
  7. Den Kokateig in die Mitte legen und ihn mit den Fingern so verteilen, dass er möglichst eben ist. 20 Minuten ruhen lassen.
  8. Nach der Ruhezeit das Gemüse auf dem Teig verteilen.
  9. Zum Schluss die Coca bei 200 Grad 20 Minuten lang backen.
  10. Fertig

 Nährwerte pro Portion


780 38g 16g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

 

coca mallorquina teig fertig Salamico

Teig fertig kneten. 

Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebeln karamellisieren und zur Seite stellen. 

Die Paprika in kleine Würfel schneiden, anbraten und ebenfalls zur Seite stellen. 

Teig auf einem Backblech mit den Fingern ausrollen. 

Den Fladen mit dem Gemüse belegen und – optional – mit Oliven garnieren. 

Alles im Backofen bei 200 Grad goldbrauch backen. Fertig. 

1000 Buchstaben übrig


Schon gebacken?

Vegetarische Pizza mit Erbsen-Püree und …

Diese vegetarische Pizza ist nicht nur eine einfache Option für alle, die ohne Fleisch auskommen. Es ist ein regelrechtes Geschmacksexperiment, das deine Gäste angenehm überraschen wird.

Pizza Bianca: Pizza Wirsingkohl mit Kräu…

Diese weiße Pizza klingt verrückt, ist aber total lecker. Wirsing-Kohl auf einer Pizza ist ein überraschend großartiger Belag, der hervorragend mit den Pilzen harmoniert.

Olivenöl-Brötchen mit Semola und Vorteig…

Diese Brötchen sind durch Semola und dem Olivenöl deutlich kräftiger im Geschmack – und dadurch natürlich sehr lecker. Mit etwas Timing sind es ideale Sonntagsbrötchen.

Pizza Scamorza mit Trüffel-Salsiccia

Pizza Scamorza mit Trüffel-Salsiccia

Ich steh auf Trüffel auf der Pizza. Da ich nicht immer eine dieser schwarzen Knollen parat habe, greife ich gerne auf Wurst mit Trüffel zurück, in dem Fall ist es eine Salsiccia, der ich noch würzig-rauchigen Scamorza zur Seite stelle...

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico