Menü

Sind das jetzt nun kleine Calzone, gebackene Panzerotti oder am Ende Tortellini aus Pizzateig? Egal! Die kleinen Gebäcke sind einfach lecker und ideal für eure nächste Party.

Als Füllung habe ich mich für Mozzarella mit Kochschinken und Tomatensauce entschieden. Ihr könnt aber natürlich noch weitere Zutaten reinpacken, nur zu feucht sollten sie nicht sein, da die Taschen sonst durchnässen.    

Ich hatte für das Formen eine Ravioli-Form, ihr könnt aber auch zum Anstechen der runden Scheiben ein Glas oder eine Tasse nehmen und die Enden per Hand zusammendrücken. Geht genauso gut, dauert nur etwas länger. 

Das Teigrezept für ca. 30 Mini-Calzone

300 Gramm Weizenmehl - Typ 405
ca. 180 ml kaltes Wasser
8 Gramm Salz
1 EL  Olivenöl
150 Gramm Mozzarella
150 Gramm Kochschinken
1 Dose geschälte Tomaten, am Stück
  1. Füge das Weizenmehl und das Salz zusammen in einen Topf und verrühre alles.
  2. Nun kommt nach und nach das Wasser hinzu – dabei weiter rühren, bis es ein glatter, geschmeidiger Teig wird.
  3. Zuletzt noch das Olivenöl hinzufügen und so lange den Teig rühren, bis das Olivenöl komplett vom Teig aufgenommen wurde.
  4. Nun den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  5. Zerdrücke in der Zwischenzeit die Tomaten mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer und lass sie in einem großen Topf etwa 10 Minuten köcheln. 
  6. Heiz in der Zwischenzeit den Backofen auf Ober- und Unterhitze auf, so heiß wie möglich. 
  7. Lass den Mozzarella abtropfen, zerdrücke ihn mit der Hand und reiße ihn in kleine Stücke. 
  8. Hol den Teig aus dem Kühlschrank, teile ihn in fünf Stücke und forme kleine Kugeln daraus. 
  9. Rolle mit einem Nudelholz den Teig dünn aus und steche mit einer Form (Glas, Tasse oder Tortellini-Form) so viele Kreise aus, wie möglich.
  10. Platziere einen Teelöffel Tomatensauce in die Mitte des Teigs.
  11. Lege erst den Schinken und dann den Mozzarella auf die Teigscheiben. 
  12. Falte die Teigfladen in der Hälfte zusammen und drücke die Enden mit einer Gabel zusammen. 
  13. Leg die Mini-Calzone samt Backpapier auf ein Backblech. 
  14. Back die Teigtaschen so lange, bis sie goldbraun sind. 
  15. Sofort servieren!

>	</div>

	
	<ul class=
portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
12 Tage 22 Stunden

Ah, verdammt. Danke für den Hinweis! Habs schnell geändert.

Christian Reuther
12 Tage 23 Stunden

Hallo, Unter "Vorteile des Pizzastahls vs. Pizzastein" schreibst du dass der Boden auf einem Pizzastahl deutlich krosser wird ...

Dominik
21 Tage 10 Stunden

Freut mich, dass dir meine Seite gefällt und ich dir hoffentlich weiter helfen konnte. Prinzipiell sind die Angaben Richtwer ...

Norma Kubitza
21 Tage 11 Stunden

Hallo, zuerstmal finde ich deine Seite Mega. Ich habe ein paar Videos bei you tube von Vito Lacapelli gesehen, wo es einmal u ...

Dominik
1 Monat 22 Tage

Danke für dein Feedback, Anonymous. Beim nächsten Mal machen wir gerne einen Test mit 50 Leuten. Auch wenn dir fünf Leut ...

Schon gebacken?

Pinsa Romana Schinken Kartoffel

Diese Pinsa besticht durch ihre Einfachheit. Der Belag benötigt keine langen Vorarbeit, die Zutaten sollte jeder zu Hause haben oder zumindest problemlos im Supermarkt bekommen. Dennoch hat diese Pinsa eine kleine Überraschung parat. Nämlich Kartoffeln.

Pinsa Romana Zucchini Trifolati

Diese Pinsa Romana besticht durch einen vegetarischen Belag, der es aber absolut in sich hat – und das trotz der wenigen Zutaten. Die Zucchini ist hier das tragende Element. Sie wird klein gehackt und angebraten und wird so zur Zucchini...

Was ist Pinsa Romana? Das steckt hinter …

Die Süddeutsche Zeitung hat darüber berichtet, auch die Sendung Galileo hat ihr einen Beitrag gewidmet: Die Rede ist von der Pinsa Romana. Was steckt hinter dem Phänomen und was sind die Unterschiede zu einer herkömmlichen Pizza? 

Die Geschichte des Sauerteigs: Die Renai…

Sauerteig ist angesagt wie schon lange nicht mehr. Hier gibt es die Geschichte der natürlichen Hefe und wann sie von der industriellen Hefe abgelöst wurde.