Menü

Damit dein Pizzastahl lange hält, musst du ihn einbrennen – genauso wie man es von gusseisernen Bratpfannen kennt. Der Grund: Rost und Korrosion des Stahls zu verhindern. Das Einbrennen hilft auch, eine Antihaft-Oberfläche auf dem Pizzastahl zu entwickeln, die verhindert, dass die Pizza anhaftet. Hier erfährst du, wie man einen Pizzastahl richtig einbrennt. 

Bevor es losgeht klären wir die Frage: Was bedeutet Einbrennen?

Beim Einbrennen wird ein Öl mit hohem Rauchpunkt hinzugefügt und der Pizzastahl anschließend der Hitze ausgesetzt. Das Ziel des Einbrennen ist es, Korrosion zu verhindern und eine Schutzschicht hinzuzufügen, die Rost verhindert. Außerdem wird eine Antihaft-Oberfläche auf dem Stahl erzeugt, die das Anhaften reduziert.

Was du zum Einbrennen des Pizzastahls benötigst

Um den Stahl einzubrennen, benötigst du ein neutrales Öl mit hohem Rauchpunkt. Neutral sollte es sein, um zu vermeiden, dass es deiner Pizza Geschmack verleiht, wenn du den Stahl später verwendest. Ein Öl mit hohem Rauchpunkt benötigst du, um ein Verbrennen zu verhindern, wenn du das Öl während des Einbrennens erhitzt. Ein hoher Rauchpunkt ist definiert als 175°C oder höher. Beispiele für Öle mit hohem Rauchpunkt zum Einbrennen sind:

Kokosnussöl
Traubenkernöl
Erdnussöl
Rapsöl
Sonnenblumenöl

Du kannst auf einen der oben genannten Öle zurückgreifen. Nimm am Besten das, was du zu Hause hast.

Einbrennen Schritt-für-Schritt

1. Reinige den Pizzastahl

Vor dem Einbrennen, solltest du den Pizzastahl reinigen. Am Besten einigt sich die raue Seite eines Spülschwamms und etwas Wasser. Wichtig: Bevor es losgeht, muss der Stahl ganz trocken sein.

2. Dünne Schicht Öl auftragen

Verteile eine dünne Schicht Öl auf der Oberfläche des Pizzastahls. Wischen das überschüssige Öl mit einem Papiertuch ab, damit die gesamte Oberfläche eine gleichmäßige, dünne Ölschicht bekommt.

3. Back den Stahl im Backofen

Stell den Pizzastahl in den kalten Backofen, schalte den Ofen ein und lasse ihn auf 175 °C aufheizen. Dann lass ihn 1 Stunde im Ofen.

Während des Backens kann der Stahl dunkler werden, aber keine Sorge, das ist ganz natürlich. Jedes Mal, wenn du deinen Pizzastahl verwendest wird er etwas mehr Farbe bekommen. Gebrauchsspuren sind generell kein Problem, solange sich keine Essensreste auf dem Stahl befinden. Die solltest du entfernen, da sie sonst weiter verbrennen und zu qualmen anfangen.

4. Vollständig abkühlen lassen

 

 

"

portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
12 Tage 21 Stunden

Ah, verdammt. Danke für den Hinweis! Habs schnell geändert.

Christian Reuther
12 Tage 22 Stunden

Hallo, Unter "Vorteile des Pizzastahls vs. Pizzastein" schreibst du dass der Boden auf einem Pizzastahl deutlich krosser wird ...

Dominik
21 Tage 9 Stunden

Freut mich, dass dir meine Seite gefällt und ich dir hoffentlich weiter helfen konnte. Prinzipiell sind die Angaben Richtwer ...

Norma Kubitza
21 Tage 10 Stunden

Hallo, zuerstmal finde ich deine Seite Mega. Ich habe ein paar Videos bei you tube von Vito Lacapelli gesehen, wo es einmal u ...

Dominik
1 Monat 22 Tage

Danke für dein Feedback, Anonymous. Beim nächsten Mal machen wir gerne einen Test mit 50 Leuten. Auch wenn dir fünf Leut ...

Schon gebacken?

Fladen around the World: Flammkuchen, La…

Klar ist die Pizza die bekannteste Version eines Fladenbrots, auf das man leckeren Belag packt. Doch es gibt fast in jedem Land auf dieser Welt ein Rezept, das ähnlich ist, denn schließlich fahren fast alle Menschen auf dieses Gericht ab. Hier...

Der beste Käse für die Pizza: Was ist …

Jeder Hobby-Pizzabäcker kennt die Qual der Wahl vor dem Supermarkt-Regal: Mozzarella aus Kuhmilch oder Büffel? Hier erfahrt ihr den Unterschied zwischen Fior di Latte und Büffelmozzarella.

Lievito Madre: Die Sauerteig-Challenge f…

In den nächsten Tagen und Wochen werden wir ziemlich viel Zeit zu Hause verbringen. Warum also nicht das Beste daraus machen? Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für eine kleine Challenge: Willkommen zur #sauerteigchallenge bei der ihr einen Lievito Madre...

Pizza Hawaii: So denkt man in Italien ü…

Pizza Hawaii - Was denken die Italiener darüber

Bei dem Thema Pizza Hawaii scheiden sich die Geister. Die einen lieben Ananas auf der Pizza, die anderen verteufeln das Obst. In diesem Gastbeitrag erklärt der Italiener Giuseppe A. D'Angelo, wie das Mutterland zur Ananas auf der Pizza steht.