Menü

Für diese Tomatensauce verwende ich frische Picadilly-Tomaten. Die Soße ist sehr prägnant und etwas rustikaler im Geschmack. Es ist ein eher puristisches Rezept, das auf Gewürze, Knoblauch und Zwiebeln verzichtet, aber seinen Fokus auf dem Tomaten-Geschmack hat.

Die Picadilly-Tomaten sind süß, haben eine sehr dünne Haut und sind daher ideal für Tomatensauce geeignet. Empfohlen hat sie mir der Gemüseverkäufer in der Eataly in München. Vermutlich findet nicht jeder diese Tomatensorte beim Händler seinen Vertrauens. Doch wie kommt ihr dennoch an passende Tomaten für eine Sauce, die aus frischen Tomaten besteht? Fragt einfach den Verkäufer, welche Sorte er empfiehlt.

Zutaten:

500 g Picadilly Tomaten
1 Packung Tomatenmark
1 Prise Zucker
1 Prise Salz


So geht's:

  1. Die Tomaten vierteln und in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab zu einer flüssigen Masse verarbeiten.
  2. Tomatenmark hinzufügen und unterrühren
  3. Mit dem Zucker und dem Meersalz abschmecken
  4. Dann alles in einen großen Topf geben, aufkochen und auf mittlerer Stufe kochen lassen, bis die Soße etwas fester wird. Man sieht das sehr gut daran, dass die Soße fertig ist, wenn sich viele kleine Löcher in der Masse bilden.
portrait Salamico

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Anregungen? Dann lass doch einen Kommentar da. Ich freu mich über dein Feedback!

Liebe Grüße,
Dominik von Salamico

1000 Buchstaben übrig


Dominik
Claus sagte :
Hallo eine ganz tolle Website!Eine Frage zur Tomatensauce: Was um Gottes Willen ist: 1 Pkt. Tomatenmark?Gramm, oder ml Angabe ist sicher besser.
Hi Claus! Hier habe ich tatsächlich eine Packung Tomatenmark genommen. Du kannst dich aber auch langsam herantasten, erst mal die Hälfte nehmen, abschmecken und dann gegebenenfalls mehr nachlegen.Aber Danke für den Hinweis! Die Angabe ist tatsächlich etwas unklar - ich hab es angepasst.

Claus
Hallo eine ganz tolle Website!Eine Frage zur Tomatensauce: Was um Gottes Willen ist: 1 Pkt. Tomatenmark?Gramm, oder ml Angabe ist sicher besser.

Suche

  

Folge uns auf Instagram

Kommentare

Dominik
12 Tage 21 Stunden

Ah, verdammt. Danke für den Hinweis! Habs schnell geändert.

Christian Reuther
12 Tage 22 Stunden

Hallo, Unter "Vorteile des Pizzastahls vs. Pizzastein" schreibst du dass der Boden auf einem Pizzastahl deutlich krosser wird ...

Dominik
21 Tage 9 Stunden

Freut mich, dass dir meine Seite gefällt und ich dir hoffentlich weiter helfen konnte. Prinzipiell sind die Angaben Richtwer ...

Norma Kubitza
21 Tage 10 Stunden

Hallo, zuerstmal finde ich deine Seite Mega. Ich habe ein paar Videos bei you tube von Vito Lacapelli gesehen, wo es einmal u ...

Dominik
1 Monat 22 Tage

Danke für dein Feedback, Anonymous. Beim nächsten Mal machen wir gerne einen Test mit 50 Leuten. Auch wenn dir fünf Leut ...

Schon gebacken?

Lahmacun: Rezept für die türkische Piz…

Die meisten von uns bestellen beim Türken ums Eck vermutlich einen Döner. Dabei ist Lahmacun eine leckere Alternative zum beliebten Streetfood und kann auch mit einer italienischen Pizza mithalten. Und falls du nicht weißt, wie man Lahmacun denn nun ausspricht...

5 Tipps gegen matschige Pizza

Damit der Belag auf deinem Fladen sich nicht wie ein regelrechter Tomaten-Käse-See erstrecken soll, findest du hier fünf Tipps gegen eine matschige Pizza.

Pizza Avocado: Guacamole und Schinken

Pizza Avocado

Ab und an muss es bei einer Pizza auch mal etwas experimenteller sein. Hier habe ich Tomaten gegen eine Avocado getauscht und eine grüne Pizza gebacken. Eine Kombination, die lecker schmeckt und die Gäste überrascht. 

7 Tipps, wie du deinen Pizza-Ofen richti…

Mit Pizza-Öfen von Ooni, Roccbox oder La Fiamma zauberst du hervorragende Pizzen auf den Teller. Mit diesen Tipps und Tricks holst du noch etwas mehr aus deinem Ofen heraus und backst die beste Pizza.