Pizza Ricotta-Oliven-Creme Parmaschinken

Diese Pizza mit Oliven-Ricotta-Creme ist ein wahrer Gaumenschmaus, der die Sinne mit einem reichen Aromenspiel aus Oliven und cremigem Ricotta verwöhnt.

Wenn es um geschmackliche Harmonie und kulinarischen Genuss geht, gibt es manchmal Kombinationen, die einfach perfekt zueinander passen. Eine solche himmlische Verbindung ist Ricotta und Oliven auf einer Pizza. Der milde, cremige und leicht süßliche Geschmack des Ricotta-Käses bildet den perfekten Gegenpol zur salzigen und oft herben Note der Oliven. Dieses Zusammenspiel der Gegensätze erzeugt eine Geschmackssinfonie, die unsere Geschmacksknospen begeistert.

Wichtig: Die Oliven-Ricotta kommt erst nach dem Backen auf die Pizza, sonst würde sie im Backofen zerlaufen und die Pizza würde zu feucht werden. 

Zutaten: Alles was du brauchst für 4 Pizzen 

500 Gramm Weizenmehl - idealerweise Tipo 00  
3 Gramm Trockenhefe
ca. 300 ml Wasser (Zimmertemperatur)
15 Gramm Meersalz

Teig zubereiten:

  1. Die Hefe im Wasser auflösen.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. 
  3. Die Hefe-Wasser-Lösung zum Mehl hinzugeben und ihn 10 Minuten kneten.
  4. Salz hinzufügen und dann solange weiter kneten, bis der Teig das Salz komplett aufgenommen hat.
  5. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einer Folie oder einem Küchentuch zudecken und eine viertel Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
  6. Nun zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Nach circa acht Stunden den Teig aus dem Kühlschrank holen und ihn zu vier gleich große Kugeln formen. 
  7. Die Teigballen in einen geeigneten Behälter legen und ihn zurück in den Kühlschrank stellen, wo er einen, besser zwei Tage ziehen kann.
  8. Ein paar Stunden vor dem Backen den Teig aus dem Kühlschrank holen und aufwärmen lassen.
  9. Den Ofen so heiß wie möglich vorheizen. 

Belag vorbereiten:

240 Gramm (San Marzano) Tomaten aus der Dose
240 Gramm Mozzarella
12 Scheiben Parmaschinken
100 Gramm  Ricotta
100 Gramm  Grüne Oliven
Esslöffel Olivenöl
Prise Meersalz
Prise Oregano

 

  1. Die Tomaten in einen großen Behälter geben und mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel zerdrücken. 
  2. Den Mozzarella in Streifen schneiden und auf einem Küchentuch trocknen lassen. 
  3. Olivenöl und Oliven in einen hohen Behälter geben und mit einem Pürierstab pürieren.
  4. Das Olivenpüree unter den Ricotta heben und verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Wenn die Masse zu trocken kann man mehr Olivenöl, wenn sie zu feucht, mehr Ricotta dazu geben. 

Pizza fertigstellen:

  1. Den Backofen so heiß wie möglich vorheizen. 
  2. Den Teig am besten mit der Hand ausbreiten. 
  3. Die Tomatensauce mit einem großen Löffel von der Mitte nach außen hin verteilen. 
  4. Den Mozzarella gleichmäßig auf der Pizza verteilen. 
  5. Die Pizza in den Ofen geben und goldbraun backen.
  6. Den Parmaschinken auf die heiße Pizza geben und den Ricotta mit einem Löffel darauf verteilen. 
  7. Meersalz und Oregano über die Pizza streuen.
  8. Fertig!

 

 Nährwerte pro Portion


737 28g 30g
Kalorien   Fett   Eiweiß

Mehr Informationen zur Brennwertberechnung gibt es hier.

pizza ricotta oliven creme parmaschinken 

"

1000 Buchstaben übrig


Schon gebacken?

Megruli Khachapuri: Die Pizza aus Georgi…

Fladenbrot wird in der ganzen Welt gebacken und mit irgendeiner Füllung leckerer gemacht. Auch Georgien hat ein bekanntes Gericht: Khachapuri. Das ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Käsebrot. Aber natürlich ein sehr leckeres Käsebrot. 

Krosser Pizzateig mit Reismehl und Weize…

Natürlich besteht eine traditionelle italienische Pizza aus Tipo 00 Mehl. Aber manchmal muss man auch mal etwas experimentieren und andere Mischungen ausprobieren. Hier habe ich etwas Reismehl verarbeitet und so eine Pizza bekommen, die außen knackig aber innen immer noch...

No Knead Pinsa Romana mit Rinderstreifen…

Wer gerne Pizza selber backt, sollte unbedingt mal eine Pinsa Romana zubereiten. Denn diese Art der Pizza ist handwerklich anspruchsvoll, aber unfassbar lecker. Hier erfahrt ihr, wie ihr den Teig als No-Knead zubereitet. Also ohne langem Kneten in der Küchenmaschine...

Perfekt für Frühstück oder Brunch: Shaks…

Nachdem ich bei einem Berlinbesuch in einem angesagten Hotel Shakshuka zum Frühstück hatte, hat mich das afrikanische Gericht überzeugt. Schnell zubereitet ist es allemal und gepaart mit einem guten Pizzateig schmeckt sowieso alles besser. Herausgekommen ein idealer Bestandteil für einen leckeren...

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico