Pizza-Belag Ideen: Pizza Pickle Dill – Die weiße Pizza mit Gurke und Dill

Du denkst, du hast schon alles gesehen, wenn es um Pizza geht? Dann lass dich von einer wahrhaft abenteuerlichen Kreation überraschen – die 'Dill Pickle' Pizza! Genau, richtig gelesen: Pizza mit Gurke und Dill.

In Europa mag sie vielleicht als exotisch gelten, aber in Nordamerika hat sie längst Kultstatus erreicht. In Bars und Kneipen ist die Pizza Pickle Dill mit dünnem Rand der Hit des Abends. Diese Pizza kombiniert unerwartete Aromen, die besser harmonieren, als du es dir vorstellen könntest: von scharf über süß bis sauer und natürlich schön fettig. Klingt gewagt? Das ist es auch!

Die Kombination von Schmand-Knoblauch-Sauce, Büffel-Mozzarella und Gewürzgurken mit Dill bildet eine geschmackliche Symbiose, die die Sinne herausfordert und gleichzeitig begeistert. Die Schmand-Knoblauch-Sauce, bestehend aus Schmand, Mayonnaise, Knoblauch, Gurkenwasser, getrocknetem Dill, Salz und Pfeffer, verleiht der Pizza eine cremige und würzige Basis. Der Büffel-Mozzarella sorgt für eine samtige Textur und milden Geschmack, während die Gewürzgurken mit Dill eine frische, pikante Note beisteuern.

Die Pizza geht eher Richtung Flammkuchen, die Mayonnaise macht sie relativ schwer. Wer auf Kalorien verzichten möchte, kann die Pizza Pickle Dill auch einfach nur mit Schmand machen.

Hinweis: In dieser Serie geht es um kreative Pizza-Beläge, jenseits der Pizza Margherita. Die Zubereitung ist nicht immer ausführlich beschrieben, sie soll aber als Inspiration dienen. Probier es einfach aus, wandle das Rezept ab und stelle was neues zusammen.

Der Teig:

740 Gramm Pizzamehl
590 ml Wasser
1,17 Gramm Trockenhefe
22 Gramm Salz
  1. Gehzeit bei Raumtemperatur (25 Grad): 6 Stunden
  2. Gehzeit im Kühlschrank (5 Grad): 86 Stunden
  3. Gebacken: gebacken 2,5 min @ 450°C

Du verstehst bei den Angaben nur Bahnhof? Dieses Teig-Rezept und die zugehörigen Angaben sind für Fortgeschrittene. Ein Rezept für Einsteiger findest du hier.

Der Belag: 

  1. Vor dem Backen: Schmand-Knoblauch-Sauce (Rezept ist unten beschrieben), Büffel-Mozzarella, Gewürzgurken mit Dill, Salz und Pfeffer
  2. Nach dem Backen: alter Parmesan, Dill, Chili Flocken, Akazienhonig.

Schmand-Knoblauch-Sauce: 3/4 Schmand, 1/4 Mayonnaise, Knoblauch, Gurkenwasser, getrockneter Dill, Salz & Pfeffer

 

 

 2 Pizza kuerbis Espresso boden Salamico

3 Pizza kuerbis Espresso Anschnitt Salamico

 

Der Pizzabäcker

Dieses Rezept stammt von Martin Froese. Mehr von Martins Kreationen gibt es hier auf Salamico oder auf Instagram."

Büffel-Mozzarella, Gewürzgurken mit Dill, Salz und Pfeffer sind eine ungewöhnliche, aber erstaunlich harmonische Kombination auf einer Pizza. Die delikate Cremigkeit des Büffel-Mozzarella, gepaart mit der frischen Knackigkeit der Gewürzgurken und den würzigen Noten von Dill, Salz und Pfeffer, schaffen ein Geschmackserlebnis, das die Sinne herausfordert und begeistert.

Büffel-Mozzarella:

Der Büffel-Mozzarella, hergestellt aus Büffelmilch, zeichnet sich durch seine cremige Konsistenz und einen milden, leicht süßlichen Geschmack aus. Auf der Pizza schmilzt er zu einer samtigen Textur, die sich wunderbar mit anderen Zutaten verbindet. Seine Milde bildet eine ideale Grundlage für die intensiveren Aromen von Gewürzgurken, Dill und den Gewürzen.

Anzeige

Burnhard - Pizzaofen Nero

Gewürzgurken mit Dill:

Die eingelegten Gewürzgurken bringen eine erfrischende und pikante Note auf die Pizza. Der Dill in den Gurken verstärkt nicht nur das frische Aroma, sondern fügt auch eine Kräuternote hinzu. Die leichte Säure der Gurken bildet einen angenehmen Kontrast zur cremigen Textur des Mozzarellas und verleiht der Pizza eine belebende Komponente.

Salz und Pfeffer:

Salz und Pfeffer spielen eine entscheidende Rolle, indem sie die Aromen ausbalancieren. Das Salz verstärkt die natürliche Süße des Büffel-Mozzarellas und bringt die würzigen Elemente der Gurken und des Dills hervor. Pfeffer sorgt für eine dezente Schärfe, die die Geschmacksknospen aktiviert und die verschiedenen Geschmacksrichtungen auf der Pizza intensiviert.

Die Harmonie im Geschmack:

Die Kombination dieser Zutaten erzeugt eine ausgewogene Harmonie auf der Pizza. Die Cremigkeit des Mozzarellas mildert die Pikanz der Gurken ab, während die Frische des Dills das Geschmackserlebnis belebt. Das Salz verstärkt die Aromen, während der Pfeffer eine subtile Schärfe hinzufügt. Gemeinsam ergeben diese Elemente eine geschmackliche Reise, die die Geschmackssinne von süß über sauer bis hin zu würzig durchläuft.

Innovation und Überraschung:

Diese unkonventionelle Pizza-Kombination verkörpert den Geist der kulinarischen Innovation. Sie überrascht den Gaumen und eröffnet neue Horizonte für Geschmacksexperimente. Die Mischung aus Büffel-Mozzarella, Gewürzgurken mit Dill, Salz und Pfeffer zeigt, dass die Grenzen der Pizzakreationen weit offen sind und ermöglicht es, die kulinarische Neugier zu wecken und ausgetretene Pfade zu verlassen.

Die Synergie der Texturen:

Ein weiterer Grund für die Exzellenz dieser Kombination liegt in der faszinierenden Synergie der Texturen. Der Büffel-Mozzarella, bekannt für seine butterweiche Konsistenz, verschmilzt förmlich mit dem Teig, bildet eine reichhaltige, saftige Schicht und verleiht der Pizza eine unwiderstehliche Cremigkeit. Auf der anderen Seite setzen die knackigen Gewürzgurken einen spannenden Kontrapunkt, der beim Biss eine angenehme Frische freisetzt. Dieser Kontrast der Texturen macht jede Mundvoll zu einer sensorischen Entdeckungsreise.

Ein Hauch von Säure und Frische:

Die Gewürzgurken mit Dill bringen nicht nur ihre einzigartige Textur ein, sondern auch eine subtile Säure, die dem Ensemble einen erfrischenden Charakter verleiht. Diese Säure bildet eine harmonische Verbindung zum milden, cremigen Büffel-Mozzarella und hilft, den Geschmackssinn zu beleben. Der Dill trägt dazu bei, die Frische zu intensivieren und dem Ganzen eine zusätzliche Nuance zu verleihen.

Die Magie von Salz und Pfeffer:

Salz und Pfeffer, oft als die "Könige der Gewürze" bezeichnet, spielen bei dieser Pizza eine Schlüsselrolle. Das Salz hebt nicht nur die natürliche Süße des Büffel-Mozzarellas hervor, sondern verstärkt auch die würzigen Elemente der Gurken und des Dills. Der Pfeffer ergänzt dies mit einer dezenten Schärfe, die die Geschmackspalette erweitert und dem Gaumen eine subtile Wärme verleiht. In ihrer Einheit schaffen diese Gewürze eine geschmackliche Vollkommenheit.

Die Kunst der kulinarischen Balance:

Die Kunst des Pizzabelags liegt in der ausgewogenen Kombination von Zutaten, die sich ergänzen, ohne einander zu überwältigen. Hier brilliert die Büffel-Mozzarella, Gewürzgurken mit Dill, Salz und Pfeffer-Pizza. Jede Komponente fügt sich in das Gesamtkunstwerk ein und verleiht der Pizza eine einzigartige Identität. Der subtile Tanz der Geschmacksnuancen, unterstützt durch die kunstvolle Verwebung der Texturen, macht diese Pizza zu einer kulinarischen Meisterleistung.

Ein Fest für die Sinne:

Die Büffel-Mozzarella, Gewürzgurken mit Dill, Salz und Pfeffer-Pizza ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Sinne. Die visuelle Pracht der grünen Dillsprenkel auf dem weißen Mozzarella, kombiniert mit der goldbraunen Kruste, weckt die Vorfreude. Der Duft von frisch gebackenem Teig und den aromatischen Zutaten verspricht ein kulinarisches Abenteuer. Zusammen erschaffen sie eine Erfahrung, die weit über die bloße Sättigung hinausgeht.

Die kulturelle Brücke:

Diese Pizza dient auch als eine faszinierende kulturelle Brücke. In Nordamerika, wo die 'Dill Pickle' Pizza längst Kultstatus erreicht hat, vereint sie Menschen unterschiedlichster Geschmackspräferenzen. Sie repräsentiert die Offenheit für kulinarische Experimente und die Bereitschaft, Grenzen zu überschreiten. Hier trifft italienische Pizzatradition auf nordamerikanische Kreativität und schafft eine Fusion, die das Beste aus beiden Welten vereint.

Die Kunst des Teigs:

Der Teig, eine Kunstform für sich, bildet das Fundament dieser Pizza. Mit 740 Gramm Pizzamehl, 590 ml Wasser, 1,17 Gramm Trockenhefe und 22 Gramm Salz, unter einer Gehzeit von 6 Stunden bei Raumtemperatur oder beeindruckenden 86 Stunden im Kühlschrank, wird er zu einer perfekten Basis. Gebacken bei 450°C für 2,5 Minuten entfaltet der Teig seine Aromen und Texturen und trägt zur Gesamtkomposition dieser einzigartigen Pizza bei.

Die Vielschichtigkeit der Schmand-Knoblauch-Sauce:

Die Schmand-Knoblauch-Sauce, bestehend aus 3/4 Schmand, 1/4 Mayonnaise, Knoblauch, Gurkenwasser, getrocknetem Dill, Salz und Pfeffer, verleiht der Pizza eine weitere Dimension. Sie dient nicht nur als geschmackvolle Grundlage, sondern intensiviert auch die Cremigkeit und fügt einen Hauch von Knoblauch und Dill hinzu, der das Gesamterlebnis bereichert.

Die Nuancen nach dem Backen:

Nach dem Backen erfährt die Pizza eine weitere Veredelung. Der Zusatz von altem Parmesan, frischem Dill, Chili Flocken und einem Hauch Akazienhonig verleiht der Pizza eine exquisite Geschmacksnuance. Der Parmesan bringt eine würzige Tiefe, der Dill frische Kräuternoten, die Chili Flocken eine subtile Schärfe und der Akazienhonig eine süße Eleganz – ein wahres Fest der Geschmackskreationen.

Die Freiheit des Experimentierens:

In dieser Kreation geht es nicht nur um eine Pizza, sondern um die Freiheit des Experimentierens. Die Dill Pickle Pizza ist Teil einer Serie, die sich dem kreativen Potenzial abseits der traditionellen Pizza Margherita widmet. Die Zubereitung wird nicht bis ins Detail beschrieben, sondern soll als Quelle der Inspiration dienen. Einladend dazu ermuntert, das Rezept zu variieren, neue Kombinationen zu entdecken und persönliche Geschmacksgrenzen zu erkunden.

In Summe ist die Büffel-Mozzarella, Gewürzgurken mit Dill, Salz und Pfeffer-Pizza nicht nur eine kulinarische Offenbarung, sondern ein Kunstwerk, das die Grenzen der Geschmackskreationen erweitert. Eine Ode an die Vielfalt, die Harmonie und die kreative Freiheit, die in jeder saftigen, cremigen und würzigen Scheibe steckt. Tauche ein in dieses kulinarische Abenteuer und lass dich von den unerwarteten, aber perfekt ausbalancierten Aromen verzaubern.

1000 Buchstaben übrig


Schon gebacken?

Weiße Pizza Bianca mit Gorgonzola und Kü…

Gorgonzola und Kürbis sind eine perfekte Kombination. Auf dieser weißen Pizza macht sich das Duo hervorragend – gerade dann, wenn man aus dem Kürbis leckeren Pesto macht. 

Pizza-Belag Ideen: Schwarzer Yoghurt Man…

Diese Pizza Nera – also schwarze Pizza – kommt einem Kunstwerk gleich. Aktivkohle und Kakao sorgen für das nötige Schwarz, griechischer Joghurt bringen den Kontrast und Mango bringt Farbe ins Spiel.  

Pizza mit Süßkartoffel-Streifen und Rico…

Süßkartoffeln auf einer Pizza? Das mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, aber lass dich von deinen Vorurteilen nicht täuschen. Diese unerwartete Fusion aus der süßen, herzhaften Süßkartoffel und der samtigen Ricotta ist ein Geschmackserlebnis, das deine Geschmacksknospen zum Tanzen...

Esfiha: Der brasilianische Fladen ist id…

Diese brasilianischen Fladen sind so ziemlich das beste Finger-Food, das man sich vorstellen kann. Vielseitig, einfach zu essen und sehr lecker. Hier findest Rezepte für zwei Toppings.

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico