So wärmt man Flammkuchen am besten auf

Natürlich kannst du Flammkuchen auch kalt essen, aber warm ist er immer eine besondere köstliche Note – und es soll sogar Flammkuchen geben, die aufgewärmt besser schmecken als frisch aus dem Ofen. Aber wie wärmt man Flammkuchen richtig auf – ohne dass er zäh und latschig wird?

Flammkuchen aufwärmen im Backofen

Du kannst ihn einfach im Backofen aufwärmen, indem du ihn bei 160 °Grad Ober- & Unterhitze auf dem Backblech in den Ofen schiebst und eine kleine Schüssel Wasser dazu gibst. Der Flammkuchen darf nun 5-10 Minuten gebacken werden.

Es ist auch abhängig vom Belag sowie der Dicke im Teig, wie lang der Flammkuchen im Ofen bleiben sollte. Wichtig ist, dass der Boden nicht zäh und weich wird, und er knusprig bleibt.

Flammkuchen aufwärmen in der Pfanne

Eine weitere Variante ist das Aufwärmen in der Pfanne, sehr beliebt auch bei Pizzen. Erhitze die Pfanne, stell den Herd auf mittlere Hitze und geb den Flammkuchen hinein. Du brauchst kein Backpapier. Jetzt kommt der Deckel drauf und dann alles so lange backen, bis der Flammkuchen warum und der Boden kross ist.

Flammkuchen aufwärmen in der Mikrowelle

Einfach, schnell und meist nicht wirklich gut – das Aufwärmen in der Mikrowelle. Dadurch kann es sein, dass der Flammkuchen einfach gummiartig wird. Das liegt – wie bei der Pizza daran, dass die Mikrowelle meist zu heiß eingestellt ist und die Pizza/Flammkuchen zu lang erwärmt wird, außerdem entsteht in dem geschlossenen System zu viel Wasserdampf, was den Teig labberig machen kann.

Flammkuchen aufwärmen auf dem Toaster

Schon mal überlegt, Flammkuchen oder auch Pizza wie eine Semmel auf (nicht im!!) Toaster aufzuwärmen. Viele der Toaster haben einen Brötchenaufsatz, mit dem man gefrorene/alte Semmeln aufwärmen kann, und dieses kannst du auch mit Flammkuchen verwenden. Du solltest nur darauf achten, dass der Belag nicht in den Toaster fällt und eventuell die Stücke vorab Toaster-gerecht zuschneiden.

Einfach mal ausprobieren, das Ergebnis kann auch von Flammkuchen zu Flammkuchen unterschiedlich sein, je nach Belag und Teig.

"

1000 Buchstaben übrig


Schon gebacken?

Grundrezept: Pizza vom Backblech – Pizza…

Pizza vom Backblech ist nicht gleich Pizza vom Backblech. Vor allem dann nicht, wenn sie nach römischer Art zubereitet wird. In diesem Gastbeitrag von Julia Ma erfahrt ihr, wie man eine richtig gute Blechpizza selber macht und wie lange man...

Süße Pizzasticks: Die ideale Nachspeise…

Dieser süße Snack ist die perfekte Nachspeise – sowohl für Kinder als auch Erwachsene.

Pizza Coppa mit Burrata

Pizza Coppa mit Burrata

Diese Pizza steht nicht gerade auf der Speisekarte von Weight Watchers - und vermutlich genau deshalb ist sie unfassbar lecker. Extrem cremiger Burrata, der auf der Zunge zergeht und einen italienischen Coppa, hauchdünn geschnitten aber mit dickem Geschmack.

Pizza Kürbis mit Maronen-Pesto: Das Reze…

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, ist diese Pizza mit Kürbiscreme und Maronen-Pesto ideales Soul-Food.

Geballtes Wissen in den Salamico eBooks

pizzastahl ebook Cover Salamico PinsaRomanaCover Salamico